Osteopathie Saskia Dietrich, Nürnberg

Wissenswertes

Behandlungszeiten

Termine sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Gerne richte ich mich aber bei der Terminvereinbarung flexibel nach Ihnen.

Telefon: 0911/13086511

Email: kontakt@osteopathie-dietrich.de oder Kontaktformular

Ablauf einer Behandlung

Nach ausführlicher Anamnese erfolgen Diagnose und Therapie ausschließlich mit den Händen. So spüre ich Bewegungseinschränkungen und Spannungen auf, die ich mit speziell für die Osteopathie entwickelten Techniken behandle.

Eine osteopathische Behandlung dauert durchschnittlich 50 Minuten. Mit Vor- und Nachbereitung umfasst eine Einheit ca. 60 Minuten. Der Körper kann etwa zwei bis drei Wochen lang auf eine osteopathische Behandlung reagieren.

Jede neue Therapiesitzung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt.

Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symp­tome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen.

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es manchmal ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

Kosten

Für eine Behandlung mit ausführlicher Anamnese, Untersuchung und Behandlung mit unterschiedlichen osteopathischen Techniken liegen die Kosten bei 80 Euro (für ca. 60 Minuten inkl. Vor- und Nachbereitung).

Kostenerstattung

Da ich im Delegationsverfahren behandle, ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig (Privatrezept mit Verordnung „Osteopathie“, bitte Anzahl der Behandlungen angeben). Sie zahlen hierbei die erbrachte Leistung direkt an mich als Leistungserbringer. Sie bekommen im Anschluss gegen Vorlage der Rechnung den erstattungsfähigen Anteil von Ihrer Krankenkasse zurück. Der Umfang der Kostenerstattung ist abhängig von Ihrem Versicherungsunternehmen.

Gesetzliche Krankenkassen (GKV)

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen (GKV) erstatten seit Januar 2012 Osteopathie-Behandlungen in unterschiedlichem Umfang. Welche Behandlungen und Kosten übernommen werden, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ich empfehle Ihnen, sich vor einer Behandlung bei Ihrer Krankenkasse zu informieren, ob Kosten für Osteopathie erstattet werden sowie unter welchen Voraussetzungen und in welcher Höhe. Ein Anhaltspunkt gibt die Liste des Bundesverband Osteopathie e.V. (BVo): Anteilige Kostenerstattung durch gesetzliche Krankenkassen (als PDF).

Private Krankenversicherungen

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Behandlungskosten teilweise auch nur anteilig. In jedem Fall ist anzuraten, vor Beginn einer osteopathischen Behandlung Kontakt zur jeweiligen Krankenkasse aufzunehmen und die Frage der Kostenübernahme zu klären.

Selbstzahler

Die osteopathische Behandlung gegen Vorlage eines Privatrezepts ist jederzeit möglich.

Bitte beachten Sie

Rechtliche Gründe erlauben mir es nicht, auf meiner Homepage Angaben zu Indikationen und Krankheiten und die Wirkung osteopathischer Behandlungen von Erwachsenen und Kindern zu machen. Gerne berate ich Sie aber in einem persönlichen Gespräch: Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf.